28 Dezember 2011


rigel


fort schreitet der winter
in allnächtlichem gang - wir dagegen
tragen eine laterne
um unsere schritte zu setzen
sehen auf
den blauen stern zum zeichen
und unter ihm in einem hause
licht

oben unten
sein
in vermischung verwechslung verwandlung vernichtung
auch vereinigung - wie denn nicht
und siehe, wieder
wird etwas
vollkommen
möglich



Kommentare:

  1. Das mag ich sehr, liebe Eva!
    Dir wünsche ich ein durchwegs gutes Jahr, wo vieles vollkommen möglich wird!
    Sei lieb gegrüsst aus der Schweiz.
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. das wünsche ich dir auch, liebe brigitte, hab vielen dank!
    sei herzlich gegrüßt
    eva

    AntwortenLöschen